Projektmanagement

Berliner Hauptbahnhof, Nord-Süd-Verbindung


ProjektNeubau Bahnhofsgebäude einschl. Bürobauten und Einkaufszentrum
ProjektstandortBerlin
Leistungen SMVProjektsteuerung
AuftraggeberDB ProjektBau GmbH
Architektenvon Gerkan, Marg und Partner
Baukosten> 1 Milliarde EUR
Realisierungszeitraum2002-2006 (Leistungen SMV bis 2010)
Ansprechpartner SMVDipl.-Ing. Thomas Lewicz
Projektbeschreibung

Das von der DB Verkehrsbau GmbH geplante Verkehrskonzept für Berlin umfasste auch die teilweise unterirdisch verlaufende Nord-Süd-Eisenbahndurchquerung der Stadt. Am Kreuzungspunkt dieser Nord-Süd-Querung und der bereits bestehenden Ost-West-Querung war der neue Hauptbahnhof zu errichten. Dieser zentrale Verkehrsknotenpunkt vereint den Straßen-, Bahn-, U- und S-Bahnverkehr. Zur Realisierung der Baumaßnahme gehörten umfangreiche Grundbauarbeiten, die Errichtung des Bahnhofsgebäudes sowie der Bau der angrenzenden Bürogebäude.

Rolle SMV

SMV wurde als Projektgemeinschaft Codema-SMV (PCS) von der DB Verkehrsbau GmbH mit der Projektsteuerung für die Fertigstellung der Baumaßnahme Hauptbahnhof (ehemals Lehrter Bahnhof), Nord-Süd-Verbindung, Los 1 beauftragt. Für die Errichtung der so genannten Bügelbauten waren die Schnittstellen zu koordinieren. Schnittstellen zu Nachbarprojekten des Lehrter Stadtquartiers waren ebenfalls in die Koordination einzubeziehen.

In diesem Zusammenhang wurden alle Handlungsbereiche über die Projektstufen 3-5 gemäß dem Leistungsbild für Projektmanagementleistungen in der Bau- und Immobilienwirtschaft abgedeckt. Dabei handelte es sich um die Handlungsbereiche
A) Organisation, Information, Koordination und Dokumentation,
B) Qualitäten und Quantitäten,
C) Kosten und Finanzierung,
D) Termine, Kapazitäten und Logistik
E) Verträge und Versicherungen

und die Projektstufen

3. Ausführungsvorbereitung (Ausführungsplanung, Vorbereiten der Vergabe und Mitwirken bei der Vergabe),
4. Ausführung (Projektüberwachung),
5. Projektabschluss (Projektbetreuung, Dokumentation).
Im Zusammenhang mit der Leistungserbringung waren bezüglich Termin- und Kostencontrolling und EDV-Konzept die im Folgenden aufgeführten, besonderen Ansprüche zu erfüllen.
Termincontrolling
– Aufstellung von Terminplänen mittels Netzplantechnik unter Berücksichtigung von Schnittstellen zum Datenaustausch mit GRANID bzw. MS-Access
Kostencontrolling
– Erstellung und Aktualisierung von Mittelabflussplänen in Zusammenarbeit mit Termin- und Kostensteuerung,
– Überprüfung von Kostenschätzungen der Objekt- und Fachplaner auf Plausibilität und Einhaltung der Struktur und Finanzregeln beim Ablauf der Genehmigungsverfahren,
– Bearbeitung von Finanzierungs-, Mittelbeantragungs- und Förderungsverfahren,
– Aufarbeitung von Angebots-, Auftrags-, Nachtrags- und Rechnungsdaten in GRANID für die Übergabe an RKP und PBT.

Kundennutzen

SMV stellte als Projektgemeinschaft PCS zusammen mit der Projektleitung der DB AG vorfristig den Eröffnungstermin des Bahnhofes zur Fußball-WM 2006 innerhalb des vorgegebenen Kostenrahmens sicher. Hierfür waren die komplexen Bauvorgänge bis auf ein Jahr im Voraus taggenau zu terminieren, um Streckensperrungen in den Fahrplan des Fernverkehrs aufnehmen zu können.